Moin, liebe Band Guaia Guaia

Flaschenpost - die Kolumne jeden Freitag im ROSTOCKER JOURNAL. Foto: GÜNTHER GUMHOLD / PIXELIO.DE

Freitags spült die Ostsee eine Flaschenpost an den Strand. Der dort enthaltende Brief richtet sich an eine Person oder eine Gruppe von Rostockern. Meinungsstark und pointiert befasst er sich mit den Geschehnissen der Woche.

 

Moin, liebe Band Guaia Guaia,

ihr habt das Land Mecklenburg-Vorpommern beim Bundesvision Song Content vertreten. (Hier kann an euren Auftritt noch einmal sehen.) Ihr wart die, auf die die Nation blickte und sagte: „Oh, das ist Mecklenburg-Vorpommern.“ Euer Gesang war MV, eure Show war im MV.

Ihr habt’s verkackt! Von 16 Bundesländern habt ihr den letzten Platz belegt.

Acht Punkte habt ihr geholt. Nicht mal Mecklenburg-Vorpommern gab euch die höchste Punktzahl (12), so wie es andere Länder gemacht haben. Zum Beispiel Sachsen-Anhalt, die deswegen vor euch gelandet sind.

Euer Auftritt war scheiße, die Blödel-Show hat offenbar keiner verstanden. Im Interview mit dem „Nordkurier“ sagtet ihr: „Es ist der tiefste Punkt unserer Karriere, ab jetzt kann es nur noch bergauf gehen! Menschlich und musikalisch.“

Das war VOR dem Interview. Was sagt ihr jetzt?

Mag sein, dass ihr verrückte Typen seid. Mag sein, dass ihr anders seid als der Mainstream.

Ich hoffe nicht, dass die Nation nun denkt, so wie ihr seid, sind die Leute in Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind besser!

Bis zur nächsten Freitagswelle

Das Rostocker Journal ist das große News- und Entertainmentportal für die Hansestadt und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

1 Kommentar

  1. onajourney.blogsport.de

    29. September 2013 um 09:39

    …Kritik nicht verstanden würde Ich sagen…Aber schön in den Kopf geschissen, hahaha

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.