Itzehoe eine Nummer zu groß für EBC

Mit 99:71 unterlag der EBC Rostock am Sonntag Nachmittag einem starken Gast aus Itzehoe. Nachdem man schon zur Halbzeit mit neun Punkten hinten lag (34:43), kämpften sich die Rostocker im dritten Viertel nochmal auf zwei Punkte Rückstand zurück, doch schnupperten sie nie wirklich am Sieg. Warum? Weil Itzehoe-Topscorer Tyrone Lewis ein echtes Feuerwerk abbrannte und seine tadellose Vorstellung mit einem spektakulären Alley oop im dritten Viertel krönte. Das letzte Viertel avancierte zum Schaulaufen und ließ den Sieg der Itzehoer deutlicher aussehen als er war. Auf Seiten Rostocks überzeugte wie gewohnt Sven Hellmann.

 

Ausführlicher Bericht folgt

1 Kommentar

  1. glunK

    5. Februar 2012 um 09:01

    hi!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.