Sensationeller Sieg! Rostock Junior Griffins sind erstmalig Landesmeister

Die Rostock Junior Griffins halten erstmalig den Landespokal in der Hand. Foto: JENS MICHAEL

Die Rostock Junior Griffins halten erstmalig den Landespokal in der Hand. Foto: JENS MICHAEL

Zwei außergewöhnliche Ereignisse prägten das vergangene Griffins-Wochenende. Zum einen wurden Jugend-Tackle Mannschaft (15-19 Jahre) „Junior Griffins“ erstmals in der Geschichte des Rostocker Footballs Landesmeister Mecklenburg-Vorpommerns. Zum anderen wurde aufgrund des am Samstag in der Hansestadt wütenden Unwetters mit Gewittern, sintflutartigen Regenfällen und Hagel das bei einer Führung der Seniors stattfindende Landesderby gegen Neubrandenburg unter- und letztlich abgebrochen.

Doch eines nach dem anderen. Die Juniors hatte ebenfalls die Neubrandenburger Footballer zu Gast. Bei bestem Wetter und erstmals im gut gefüllten Leichtathletikstadion ausgetragenen Derby taten sich die Junior Griffins anfangs schwer und man merkte ihnen die im Vorfeld angetragene Favoritenbürde an. Eins ums andere Mal stockte der Motor des Angriffes und Pässe verfehlten um Zentimeter ihr Ziel.

So ging man in einem fast ausgeglichenen Spiel dann auch „nur“ mit einem 13:0 in die Halbzeit. Die Ansprache der Coaches Piankowski (Defense) und Bensch (Offense) erreichte aber offensichtlich Wirkung, denn nach der Pause überrannten die Griffins ihren Gegner förmlich.

Mit einem letztlich 37:0 knieten die Griffins überaus fair die letzte Angriffsserie ab und ließen die Sharks vor weiteren Punkten verschont. Anschließend gab es kein Halten mehr und der Sieg sowie die Meisterschaft wurden überschwänglich, natürlich mit alkoholfreiem Sekt, gefeiert.

Die Rostock Junior Griffins sind zum ersten Mal Landesmeister. Foto: JENS MICHAEL

Die Rostock Junior Griffins sind zum ersten Mal Landesmeister. Foto: JENS MICHAEL

Scores:

  • 6:0 Run Daniel Beumer (PAT nicht gut)
  • 13:0 Puntblock und Sicherung in der Endzone Pascal Stacklies (PAT Felix Dedow)
  • 21:0 Run Erik Weilandt (2Point Conversion Laurence Henning nach Pass Beumer)
  • 28:0 Run Daniel Beumer (PAT Felix Dedow)
  • 30:0 Safety Marian Schuricht
  • 37:0 Run Henrik Glomm (PAT Felix Dedow)

 

Spiel der „Großen“ fiel ins Wasser

Der neue Quarterback der Rostock Griffins, Daniel Beumer. Foto: JENS MICHAEL

Der neue Quarterback der Rostock Griffins, Daniel Beumer. Foto: JENS MICHAEL

Gegen 14 Uhr, als gerade alle Vorbereitungen zum großen Landesderby in der Regionalliga abgeschlossen waren, betrat ein anderer Hauptakteur des Tages das Feld. Der Himmel öffnete seine Pforten und sendete Blitz und Donner sowie jede Menge Regen und Hagel auf das bestens präparierte Feld hernieder. Alle Beteiligten, darunter eine 50-köpfige, extra einbestellte, Marching-Band sowie die bundesweit bekannte Band Les Bummms Boys, verschoben ihre Auftritte zunächst um eine halbe Stunde.

Gemeinsam mit Schiedsrichtercrew und Platzwarten entschieden, sollte der Kickoff gegen 15.30 Uhr erfolgen. Zuvor wurden aber noch vom Herrenteam und den reizenden Cheers der Griffiness spaliert, die Juniors als Landesmeister mit dem verdienten Pokal geehrt und einzeln dem Publikum vorgestellt – Ehre wem Ehre gebührt.

Das Spiel im mittlerweile sehr gut besuchten LAV-Stadion, darunter einige Mitglieder der Rostocker Bürgerschaft, begann mit Ballbesitz für die Tollense Sharks. Im Hinspiel hatten diese den Griffins eine empfindliche 28:27 Niederlage zugefügt und die Spannung und der Wille zur Revanche waren in jedem Zentimeter des Stadions spürbar. Auch die Sharks, bekanntermaßen gegen die Griffins höchst motiviert, begannen stark und erzielten Raumgewinn, darunter auch einen TD, der aber wegen einer vorhergehenden Strafe zurecht keine Anerkennung fand.

Nach dem Punt und damit Ballbesitzwechsel waren die an diesem Tag in Bestbesetzung angetretenen Griffins mit ihrer ersten Angriffsserie an der Reihe. Dort blitzte dann im wahrsten Sinne des Wortes auf, was Pressesprecher Mahler und Vorsitzender Putzier im Vorfeld der Partie angekündigt hatten.

Die stark auf- und eingestellte Offense von Coach Daniel Engel konnte durch einen 80 yard Touchdown-Pass auf Tyrea Allen gleich im ersten Play punkten. Das Stadion erbebte allerdings nicht nur wegen der lautstarken Fans, sondern auch wegen des erneut aufziehenden Gewitters. Die Schiedsrichter unterbrachen zunächst die Partie für eine halbe Stunde, um sie nach Ablauf dieser dann endgültig zum Schutz der Spieler abzubrechen.

Die Enttäuschung darüber kannte natürlich beim Orga-Team, das den Spieltag mit einem immensen Arbeits- und Kosteneinsatz vorbereitet hatte, keine Grenzen. Doch die Griffins machten gewohnt das Beste daraus und unterhielten das Publikum mit tollen Schwimm- und Tanzeinlagen, es sollen sogar einige Hechtsprünge in die Weitsprunggrube, die mittlerweile eher einem Schwimmbecken glich, gesichtet worden sein.

Der Nachholtermin des Spieles der Seniors wird in Kürze bekannt gegeben.

Themenseite Rostock Griffins
Themenseite Rostock Junior Griffins

Das Rostocker Journal ist das große News- und Entertainmentportal für die Hansestadt und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.