Das Darwineum im Rostocker Zoo ist eröffnet

Was mit dem Beginn der Spendenaktion „Schaffen für die Affen“ im Jahr 2003 begann, wurde am vergangenen Samstag feierlich für die Öffentlichkeit freigegeben.


Nach der Eröffnung durch den Ur-Ur-Enkel von Charles Darwin am Freitag, den 7. September 2012 wurde der gesamte Komplex des Darwineums im Rostocker Zoo für die Besucher eröffnet. Es  wartet eine Anlage mit mehr als 20.000 m2 für diverse Menschaffen und Ausstellungen über die Evolution und Entstehung des Planeten. Aufgrund der vielfältigen Aktionen rund um die Eröffnung erreichte diese Volksfestcharakter bei sonnigem Wetter. Die Ausstellungen selbst sind dabei sowohl zweisprachig, also in Deutsch und Englisch verfasst, als auch kindgerecht gestaltet. Die jüngeren Besucher können sich an vielen interaktiven Konsolen betätigen und erfahren so Wissenswertes über Natur und Forschung. Währenddessen werden die Eltern durch den umfangreichen Einsatz von Multimediaaktionen beeindruckt. Für viele Familien wird daher der Besuch im Rostocker Zoo um eine Attraktion erweitert, die sich allerdings auch in Preiserhöhungen bei den Eintrittspreisen durchschlägt. Wie bei grundsätzlich allen Eröffnungen gab es auch bei dieser noch minimale technische Pannen, die jedoch in naher Zukunft behoben sein werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.