Irrer bedroht Passanten mit Messer und schreit Nazi-Parolen

Heute, 21. Juli, um 14:45 Uhr lief in Rostock auf dem Boulevard am Marktkauf (Stadtteil Lichtenhagen) ein Mann mit einem Einhandmesser herum und belästigte Passanten.

Er versuchte einen anderen Mann mit dem Messer zu verletzen, hob mehrfach den rechten Arm zum Hitlergruß und schrie den Wortlaut „Heil Hitler!“ Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte der 40-jährige Rostocker gestellt und vorläufig festgenommen werden. Das Messer wurde beschlagnahmt.

Der Tatverdächtige ist psychisch krank und wurde zur weiteren Behandlung ins Rostocker Klinikum eingewiesen.

Das Rostocker Journal ist das große News- und Entertainmentportal für die Hansestadt und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

1 Kommentar

  1. Frank

    21. Juli 2013 um 20:35

    Marktkauf ist aber in Lütten Klein…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.