MARTERIA! MEGA! MANN! Grandioser Tourauftakt in Rostock

Marteria bei seinem Konzert in Rostock. Foto: KEVIN DUSCH für ROSTOCKER JOURNAL

Wer sich da nicht hat mitreißen lassen, der war kein Rostocker…

MARTERIAS SUPER-SHOW!

Am Donnerstag feierte der Rostocker Jung seinen Tourauftakt in seiner Heimatstadt – und es war ein wahres Fest der Heimatliebe.

Marteria bei seinem Konzert in Rostock. Foto: KEVIN DUSCH für ROSTOCKER JOURNAL

Marteria bei seinem Konzert in Rostock. Foto: KEVIN DUSCH für ROSTOCKER JOURNAL

Gradezu euphorisch bereitete Marten Laciny alias Marteria seinen Fans eine mitreißende Nacht. Die musikalische Inszenierung war so vielseitig wie die Show selbst.

Marteria bei seinem Konzert in Rostock. Foto: KEVIN DUSCH für ROSTOCKER JOURNAL

Ein Mega-Star von der Küste. Foto: KEVIN DUSCH für ROSTOCKER JOURNAL

Neben einer Pyroshow, Marterias Stagediving und dem spektakulären Auftritt von ihm in seiner Rolle als Marsimoto war der Gastact seiner Kollegin Miss Platnum eines der Highlights des Abends.

WOW!

Ein runder Abend, an dem nichts fehlte. Besonders hoch ließ das Rostocker Herz der nach zahlreichen Zugaben folgende Abschlusssong schlagen: Marterias Hommage an seiner Heimat – „Mein Rostock“.

Dazu endlose Hansa-Hymnen. Hallo Marteria, willkommen zu Hause!

Marteria bei seinem Konzert in Rostock. Foto: KEVIN DUSCH für ROSTOCKER JOURNAL

Rostock ist begeistert! Foto: KEVIN DUSCH für ROSTOCKER JOURNAL

Selbst wer bei diesem Konzert in den letzten Reihen oder auf den hinteren Rängen stand hatte ohne Zweifel eine emotionale Musiknacht in heimischer Atmosphäre, bei der sich der Rostocker Ausnahmerapper ganz persönlich und bodenständig gab, wie im Kreise guter Freunde.

Kevin Dusch begann seine Laufbahn als Journalist beim ROSTOCKER JOURNAL und arbeitete inzwischen bereits für verschiedene Tageszeitungen. Ehrenamtlich engagierte er sich bei Konferenzzeitung vom „Baltic Model United Nations“.

1 Kommentar

  1. Pingback: Moin, lieber Oberbürgermeister Roland Methling | Rostocker Journal

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.